Totale Mondfinsternis 2018 – wie, wann und wo. Alle Antworten.

Totale Mondfinsternis 2018 – wie, wann und wo. Alle Antworten.

Die folgenden Informationen wurden großenteils auf der Webseite: https://www.mofi2018.de/  gefunden. Bitte besuchen Sie diese Webseite und unterstützen Sie mit einem Klick den großzügigen Author.

Die Totale Mondfinsternis 2018 gehört zweifelsohne zu den ganz großen astronomischen Ereignissen unserer Zeit.

Wie ?

Mit einer Dauer von 103 Minuten ist sie die längste totale MoFi des 21. Jahrhunderts. Da der Mond in Mitteleuropa während der einleitenden partiellen Phase aufgeht, kann die Totalität am dunkelblauen Dämmerungshimmel in voller Länge verfolgt werden. Etwa 6 Grad unterhalb des Roten Mondes steht Mars, der Rote Planet. Wenn ein Planet sich in der Nähe des Vollmonds befindet, dann steht er zwangsläufig in Opposition zur Sonne und erreicht mithin seine maximale Helligkeit. Diese fällt bei Marsoppositionen wegen der stark schwankenden Abstände zur Erde sehr unterschiedlich aus.

Am 27.07.2018 haben wir es mit einer außerordentlich günstigen Marsopposition zu tun; der Rote Planet erreicht mit -2.8 mag fast seine größte überhaupt mögliche Helligkeit und übertrifft sogar den Jupiter an Glanz. Da sich das gesamte Geschehen horizontnah in der Dämmerung abspielt, kommen auch Naturfotografen voll auf ihre Kosten. Selbst der Kalender meint es diesmal gut mit den Beobachtern, denn die Jahrhundert-Finsternis findet an einem Freitagabend statt.Image result for mondfinsternis zeichnung

Wann und Wo ?

Totale Mondfinsternis 2018 beginnt um 19.13 Uhr MESZ und wird aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und natürlich aus Serbien sichtbar.

Beginn der totalen Phase ist um 21.30 und dauert ungefähr bis 22.22 wann die maximale Verfinsterung stattfinden wird.

Nützen Sie diese besondere Zeit aus, weil die nächste Mondfinsternis erst am 21.1.2019 stattfinden sollte.

Bleiben Sie informiert und lesen Sie die Erklärung aus dieser Webseite:

http://www.mondfinsternis.info/was.htm

 

Update aus Serbien : Es hat so stark geregnet und es war so bewölkt und wir konnten die Mondfinsternis überhaupt nicht sehen. Hoffentlich wird am 21.1.2019 die Wetterlage besser, damit wir das auch genießen können.

Hoffentlich hat man in Deutschland oder in Österreich und in der Schweiz das bessere Wetter und die Mondfinsternis war ganz sehbar.

 

 

Comments are closed.